fashionmagazin.org

Wirtschaft

"Spiegel": Schäuble erwirtschaftet 2015 Milliarden-Überschuss

Im Herbst war mit einem Überschuss von etwas mehr als sechs Milliarden Euro gerechnet worden. "Der Haushaltsabschluss 2015 wird noch erstellt und steht daher noch nicht fest", sagte Ministerumssprecherin Friederike von Tiesenhausen zu Dow Jones Newswires.

Wirtschaft

Verkäufe bei VW-Kernmarke brechen zum Jahresende ein

Gleichzeitig schrammt der Konzern an seinem Ziel vorbei, 2015 so viele Autos zu verkaufen wie im Jahr zuvor. Damit fallen die Verkaufszahlen wieder unter die Marke von 10 Millionen - und werfen VW im Rennen um die Weltspitze zurück. Im vergangenen Jahr seien die Auslieferungen weltweit um 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 5,8 Millionen Fahrzeuge gesunken, teilte der Konzern am Freitag mit.

Wirtschaft

Nordkorea drohen nach Atomtest harte Sanktionen 07.01.2016

Auch Vertreter der südkoreanischen Regierung äußern den Verdacht, dass Nordkoreas Regime einen Wasserstoffbombentest nur vortäuscht. Der Rat ziehe "weitere bedeutende Maßnahmen" in Betracht, sagte der derzeitige Ratsvorsitzende Elbio Rosselli in New York.

Wirtschaft

Dax fällt unter 10 000 Punkte

Frankfurt/Main . Nach einem erneuten Kursrutsch in China hat auch der Deutsche Aktienindex (Dax) starke Verluste erlitten. Aus dem Handel ging er schließlich mit 9980 Punkten und Verlusten von 2,3 Prozent. Wegen des erneuten Kursturzes an den chinesischen Börsen droht dem Dax Börsianern zufolge zur Eröffnung am Donnerstag ein Kursminus von mehr als zwei Prozent.

Wirtschaft

Salami wegen EHEC-Bakterien zurückgerufen

Das Produkt wurde zurückgerufen. Aus diesem Grund veranlassten der Lieferant, die Sorger Wurst- und Schinkenspezialitäten GmbH, und die Hofer KG den Produktrückruf im Sinne des vorsorglichen Verbraucherschutzes. Das Produkt sei nicht zum Verzehr geeignet und könne in allen Hofer-Filialen zurückgegeben werden, wie die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) am Freitag mitteilte.

Wirtschaft

Nordkorea drohen nach Atomtest harte Sanktionen

Seoul ( Reuters ) - Südkorea bemüht sich nach dem nordkoreanischen Atomtest um militärische Unterstützung seines Verbündeten USA. Südkorea hat seine Propaganda-Beschallung an der Grenze wieder aufgenommen. Es spielte dabei auf die Vereinbarungen beider Länder über Schritte zu einer Entspannung an. Wenige Wochen zuvor waren sie nach elfjähriger Unterbrechung in Betrieb genommen worden, nachdem eine angeblich von Nordkorea platzierte Mine zwei südkoreanischen Soldaten verstümmelt hatte.

Wirtschaft

Deutschland: "FAZ": Zuzahlungen für Kassenpatienten im vergangenen Jahr gestiegen

Schon vor der Erhöhung der Zusatzbeiträge durch zahlreiche Krankenkassen mussten gesetzlich Versicherte nach einem Zeitungsbericht für ihre medizinische Versorgung mehr Geld ausgeben. Doch auch infolge der Rabattverträge wird der Anteil an den Arzneimittelkosten, für den die Versicherten selbst aufkommen müssen, seit Jahren größer.

Wirtschaft

Kassel Airport zählt mehr Passagiere und Fracht

Das zu prognostizierende betriebswirtschaftliche Ergebnis der Flughafengesellschaft für das vergangene Jahr zeigt, dass Kassel Airport sein Jahresergebnis im Vergleich zu 2014 erfolgreich verbessern wird. Auch die Verbindung nach Teneriffa wurde gestrichen, weil die Auslastung zu gering war. Reiseveranstalter bieten Sonderreisen zu folgenden Destinationen an: Kanalinseln, Golf von Sorrent, Irland und Nordirland, Sizilien, Sardinien, Polen, Griechenland, Portugal und Malta.

Wirtschaft

Fed-Vize Fischer: Vier Zinsanhebungen im laufenden Jahr möglich

Fischer bezog sich damit auf aktuelle Zinsprognosen der Notenbanker, die im Mittel auf ein derartiges Straffungstempo hindeuten. Die an den Finanzmärkten erwarteten zwei Zinsanhebungen für das laufende Jahr um jeweils 0,25 Punkte seien zu langsam.

Wirtschaft

USA: USA und Südkorea drohen Nordkorea mit Konsequenzen

Nordkorea soll erfolgreich eine Wasserstoffbombe getestet haben. Nach dem neuen Atomtest Nordkoreas nimmt Südkorea die Propaganda-Beschallung des Nachbarlandes wieder auf. Kims Äusserung war der erste explizite Hinweis auf eine Wasserstoffbombe, seine Aussagen wurden aber von internationalen Experten mit Skepsis aufgenommen.

Wirtschaft

PayPal-Gründer Peter Thiel beteiligt sich an Hamburger FinTech-Unternehmen

Mit der offenen Architektur von Zinspilot spare sich der Privatanleger so die zusätzliche Kontoeröffnung und muss nicht mehr Kontobelege bei unterschiedlichen Geldinstituten abrufen, Steuerbescheinigungen bei verschiedenen Instituten hinterherlaufen, Freistellungsaufträge verteilen und so weiter.

Wirtschaft

"Rizzoli & Isles" machen Schluss

Seit fünfeinhalb Jahren geht das ungleiche Ermittler-Pärchen, Detective jane Rizzoli ( Angie Harmon ) und Gerichtsmedizinerin Dr. Maura Isles ( Sasha Alexander ), auf Verbrecherjagd. Die Verhandlungen vor der sechsten Staffel hatten sich angeblich als schwierig herausgestellt. In Deutschland zeigt VOX die Fälle der beiden weiblichen Ermittlerinnen.

Wirtschaft

Super Mario Maker: Mini-Update bringt neues Level und Kostüm

Auch im neuen Jahr dürfen sich Besitzer des "Super Mario Makers" über kostenlose neue Inhalte freuen. Weiter heißt es, dass sich die " Super Mario Maker "-Community in den kommenden Wochen auf weitere Inhalte und Verbesserungen freuen darf".

Wirtschaft

Ausfälle im griechischen Luftverkehr: Auch das noch: Griechen protestieren gegen Fraport

Die Privatisierung der griechischen Flughäfen wurde von Deutschland zu einer Bedingung für das sogenannte Rettungspaket gemacht - zugunsten des maßgeblich in deutschem Staatsbesitz befindlichen Fraport-Konzerns. € an den griechischen Staat ab. Die Standorte bleiben jedoch weiter im Besitz des griechischen Staates. Fraport-Chef Stefan Schulte sieht in der Übernahme eine echte "Win-win-Situation".

Wirtschaft

Kurseinbruch in China zieht gesamte Region mit runter

Zur Überraschung vieler Anleger ließ die chinesische Notenbank eine deutlich Abwertung zu. Diese Maßnahme war erst zu Jahresbeginn eingeführt worden und sollte für Entspannung bei heftigen Kursschwankungen sorgen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 trat auf der Stelle. An den anderen asiatischen Börsen wie in Japan ging es in Folge des "China-Schocks" ebenfalls deutlich abwärts.

Wirtschaft

Audi verkauft erstmals mehr als 1,8 Millionen Autos

Insgesamt trugen neben den USA besonders Kanada (+9,1 % auf 26 754 Autos), Mexiko (+9,3% auf 14 147 Autos) sowie Brasilien mit weiterem hohem Wachstum von 38,7 Prozent auf 17 130 Einheiten zum starken Abschneiden von Audi auf dem amerikanischen Kontinent bei.

Wirtschaft

Wirtschaft Boeing schlägt Airbus bei Auslieferungen

Airbus , hier Präsident Fabrice Bregier bei einer Pressekonferenz im Januar 2015, hat in Boeing einen harten Konkurrenten. Die rege Nachfrage nach dem 787 Dreamliner und Maschinen der 737er Familie haben Boeing 2015 eine Zunahme der Auslieferungen von Zivilflugzeugen um 5,4 Prozent gebracht.

Wirtschaft

DAX schließt nach neuem Kursrutsch in China unter 10.000 Punkten

Aus Sicht von Experten ist die Gefahr damit aber nicht gebannt: Marktstratege Angus Nicholson vom Broker IG warnte, dass die Kurse in China weiterhin sehr schwankungsanfällig bleiben dürften. VW droht eine Strafzahlung in Milliardenhöhe. Analystenstudien bewegten auch im TecDax: Eine gestrichene Kaufempfehlung von JPMorgan ließ die Aktien von Morphosys in den Keller rauschen.

Wirtschaft

Börsen: Erneuter China-Crash drückt Dax unter 10 000 Punkte

Der Dax fiel am Donnerstagvormittag deutlich unter die Marke von 10.000 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verbuchte zum Handelsschluss ein Minus von 1,18 Prozent auf 19 989,88 Punkte. Kursverluste mussten vor allem die Autowerte verbuchen, die bereits nach mauen US-Absatzzahlen am Vortag unter Druck geraten waren. Daimler-Anteilsscheine verloren rund dreieinhalb Prozent und für die VW-Vorzugsaktien ging es um mehr als 2 Prozent nach unten .

Wirtschaft

Lenovo kündigt erstes Smartphone für Project Tango an

Neben Augmented-Reality-Anwendungen lassen sich damit auch hübsche Spielereien realisieren. Das Gerät kann ermitteln, wo es sich im Raum befindet und Objekte sowie Details wiedererkennen. Es besteht die Möglichkeit, die für die Entwicklung erforderliche Finanzierung zu erhalten. Daraus entstehende Apps könnten dann bereits auf dem angekündigten Smartphone von Lenovo integriert werden.

Wirtschaft

Milliarden Verlust bei der Nationalbank

So soll es für das vergangene Jahr eine Ausschüttung von einer Milliarde Franken geben. Die Ergebnisentwicklung der Notenbank hängt maßgeblich von ihrem milliardenschweren Fremdwährungsportfolio ab. Franken. Der daraus resultierende Bilanzgewinn ermöglicht daher trotz einem Jahresverlust eine Dividendenzahlung von 15 Franken pro Aktie, sowie die ordentliche Ausschüttung von 1 Mrd.

Wirtschaft

Gewinnanstieg bei Samsung wohl nicht so stark wie erwartet

Der Gewinn soll nur bei 6,1 Billionen Won (4,7 Milliarden Euro) liegen, erwartet waren hier Zahlen im Bereich von über 5 Milliarden Euro. Was den Umsatz betrifft, stellt Samsung 53 Billionen Won in Aussicht, rund ein halbes Prozent mehr als in der Vorjahresperiode, aber ebenfalls weniger als vonseiten der Marktbeobachter erhofft.

Wirtschaft

Arbeit: Grüne wollen Mindesthonorar für Selbstständige

Die Grünen fordern ein Mindesthonorar für Selbstständige ähnlich dem gesetzlichen Mindestlohn für Arbeitnehmer. Missbrauch müsse verhindert werden. Etwa ein Viertel der Solo-Selbstständigen, also Unternehmer ohne Angestellte, kommt auf einen Bruttostundenlohn, der unter 8,50 Euro liegt, hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung errechnet.

Wirtschaft

Abgas-Skandal: VW-Chef Müller trifft EPA-Vertreter in Washington

Januar kommt es zu dem lange erwarteten Spitzentreffen zwischen Volkswagen und der US-Umweltbehörde EPA. Der Konzern hatte im September den Einsatz einer "Defeat Device" genannten Manipulations-Software zum Austricksen von Emissionstests eingeräumt.

Wirtschaft

Deutsche Exporte im November um 7,7 Prozent gestiegen

Unterm Strich hat sich die deutsche Außenhandelsbilanz im November laut Bundesamt verbessert. Die importierten Waren hatten einen Wert von 81,7 Mrd. Das waren 7,7 Prozent mehr als im November 2014. Die deutschen Unternehmen stellten im November weniger her. Die Produktion von Industrie, Bauwirtschaft und Versorgern gab um 0,3 Prozent zum Vormonat nach.