fashionmagazin.org

Wirtschaft

Weitere Klage gegen Adbock-Plus-Entwickler Eyeo

Die Verhandlung mit der Süddeutschen Zeitung findet dagegen bereits am 25. Januar statt. Gezeigt wird sie nur, wenn die Werbung bestimmte Kriterien erfüllt, die Eyeo in seinem Acceptable Ads Programm festlegt, das seit 2015 auch vom weltweit zweitgrößten Werbeblocker Adblock angewendet wird.

Wirtschaft

Davutoglu: Vier weitere Festnahmen nach Anschlag in Istanbul

Sieben deutsche Verletzte wurden demnach in Krankenhäusern behandelt, davon fünf auf der Intensivstation. Nach Angaben von Ala war ein erster Verdächtiger bereits am Dienstagabend festgenommen worden. Man dürfe dem Terror nicht nachgeben. "Da sind wir wirklich Partner und da sollten wir entschlossen dem Terrorismus die Stirn zeigen und nicht zurückweichen".

Wirtschaft

Juncker: Ohne Schengen macht der Euro keinen Sinn

Weniger Schengen bedeute weniger Binnenmarkt. Und das wiederum führe zu höherer Arbeitslosigkeit. "Wer Schengen killt, wird im Endeffekt den Binnenmarkt zu Grabe getragen haben", sagte der EU-Kommissionspräsident mit Blick auf die Wiedereinführung von Grenzkontrollen zwischen den EU-Staaten.

Wirtschaft

Hotelbesetzung in Burkina Faso: Sicherheitskräfte befreien 126 Menschen

Auch die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini verurteilte die Tat aufs Schärfste. So leiden Angehörige von Terror-Opfern. Innenminister Compaoré machte zunächst keine Angaben zur Zahl der Opfer. Die Gruppe Al-Mourabitoun des berüchtigten Extremisten Mokhtar Belmokhtar hatte sich im Dezember Aqmi angeschlossen. Noch am frühen Morgen wurde im "Cappucino" gegenüber des Hotels gekämpft.

Wirtschaft

Explosionen: IS-Selbstmordattentäter tötet neun Deutsche bei Anschlag in Istanbul

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan machte in Ankara einen "Selbstmordattentäter syrischer Herkunft" für die Tat verantwortlich. Bei dem Selbstmordanschlag in Istanbul sind nach Angaben aus türkischen Regierungskreisen mindestens neun Deutsche getötet worden.

Wirtschaft

Asiatische Infrastrukturbank feierlich eröffnet - Schweiz dabei

Die von China angestoßene Entwicklungsbank für Asien bezeichnete der chinesische Staatspräsident Xi Jinping bei der Gründungsfeier in Peking als wahrhaftig internationale und an Regeln orientierte Bank mit hohen Standards. AIIB werde zu einer professionellen und effizienten Plattform für die Förderung der Infrastrukturentwicklung in Asien, sagte Xi. Sandra Heep vom China-Institut Merics in Berlin etwa sagt: "Mit der AIIB leitet China eine bedeutende Trendwende in der ...

Wirtschaft

US-Reporter Jason Rezaian im Iran freigelassen

Iran hat laut einem Medienbericht den "Washington Post"-Korrespondenten Jason Rezaian freigelassen". Es ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Entspannung zwischen den USA und Iran. Rezaian war seit über 500 Tagen im berüchtigten Ewin-Gefängnis in Teheran. Er sei im Iran lediglich seiner journalistischen Arbeit nachgegangen. Auch die US-Regierung hat die Anklagen als absurd zurückgewiesen und die sofortige Freilassung Rezaians gefordert.

Wirtschaft

Migros-Umsatz stagniert im vergangenen Jahr

Bildlegende: Die Migros zeigt sich erfreut mit den Entwicklungen im Detailhandel. Migros litt insbesondere unter der Frankenstärke, dem Einkaufstourismus sowie Preisnachlässen. Das Migros-Bio- und Alnatura-Sortiment verzeichnet gar ein Wachstum von 14,8 Prozent. Die Frankenstärke und der noch einmal um 8 Prozent auf etwa elf Milliarden angestiegene Einkaufstourismus, die Minusteuerung und die verhaltene Konsumentenstimmung hätten das gesamte Marktumfeld stark beeinflusst.

Wirtschaft

Standard & Poor's: Ratingagentur straft Polens Rechtsruck ab

Die Bonitätsnote sinkt um eine Note von "A-" auf "BBB+". S&P hob insbesondere hervor, dass die Fähigkeit des Verfassungsgerichts, "effizient und unabhängig zu arbeiten", durch die Reform geschwächt worden sei. Polens neue Regierung habe seit dem Wahlerfolg im Oktober verschiedene Gesetze auf den Weg gebracht, die die Unabhängigkeit und Funktionsfähigkeit wichtiger Institutionen schwächten, heißt es in der Mitteilung.

Wirtschaft

Stefan Kulovits bleibt beim SV Sandhausen

Liga bisher 66-mal für Sandhausen gespielt. Wir sind froh, dass unser Spielführer am Hardtwald bleibt und mit gutem Beispiel voran geht. "Er hat mit guten Leistungen seine Wichtigkeit für das Team unterstrichen und ist auch neben dem Platz als vorbildlicher Kapitän für uns ganz wichtig", erklärt Geschäftsführer Otmar Schork.

Wirtschaft

Durchsuchungen bei Renault: Aktie rauscht in den Keller

Die haben die Unterlagen durchsucht. "The Revenant" mit Leonardo DICaprio gilt als großer Favorit für die Oscars, wie am Donnerstag bekannt wurde. Die Autobranche ist unter Druck. Seit dem Bekanntwerden der Manipulation von Volkswagen steht auch die Konkurrenz unter besonderer Beobachtung von Behörden, Justiz und Öffentlichkeit.

Wirtschaft

Deutschland: Unsicherheit am deutschen Aktienmarkt hält an

Dazu drückten die einmal mehr schwachen chinesischen Börsen und der Anstieg des Euro , der Produkte europäischer Unternehmen außerhalb der Eurozone verteuert, auf die Stimmung. Börsianer sahen den Grund vor allem in einem "Handelsblatt"-Artikel zum pannenreichen Start der Langstreckenflüge bei der Billigflugtochter Eurowings".

Wirtschaft

Überweisungen: IBAN wird im Februar Pflicht für alle

Es war ein langwieriger Prozess. "Dafür soll es aber auch Erleichterungen geben", sagt Uwe Lehmann von der Sparkasse Hochfranken, der bei dem Geldinstitut bereits 2014 als Projektleiter für die SEPA-Einführung verantwortlich war. Was ändert sich für Bankkunden? Ist diese nicht auf dem Überweisungsträger eingetragen, dürfen Banken den Auftrag nicht ausführen. Die Tage von Kontonummer und Bankleitzahl sind endgültig gezählt.

Wirtschaft

Frankfurt/Main: Commerzbank sucht Nachfolger für Klaus-Peter Müller

Zuvor soll Müller drei Jahre selbst erfolglos nach einem Kandidaten gesucht haben. Klaus-Peter Müller selbst habe die Suche in Auftrag gegeben, ohne jedoch Pläne für einen vorzeitigen Rückzug zu haben, verlautete aus der Bank. Wenn die Suchkommission aber schnell Erfolg habe, sei ein früherer Ausstieg möglich, schreibt der "Spiegel". 1966 begann er in dem Geldhaus seine Karriere, rückte 1990 in den Vorstand auf und wurde 2001 dessen Sprecher.

Wirtschaft

Werbeblocker: Auch Spiegel Online klagt gegen Adblock Plus

Die Klage der " Süddeutschen " wird demnächst in erster Instanz vor dem Landgericht München verhandelt. Gezeigt wird sie nur, wenn die Werbung bestimmte Kriterien erfüllt, die Eyeo in seinem Acceptable Ads Programm festlegt, das seit 2015 auch vom weltweit zweitgrößten Werbeblocker Adblock angewendet wird.

Wirtschaft

Unternehmen: Dialog Semiconductor will im Bieterstreit um Atmel nicht nachlegen

Durch einen starken Kursverlust der Dialog-Titel infolge des Übernahmeversuchs war die Offerte zuletzt allerdings nur noch etwa 3,5 Milliarden Dollar schwer. Atmel hält Dialog noch bis zum 19. Januar die Möglichkeit zu einem Gegenangebot offen. Aktivistische Investoren könnten Appetit auf das Unternehmen bekommen, sagte ein Händler.

Wirtschaft

Öl und Daten drücken Dow Jones unter 16 000 Punkte

Damit steuert der US-Leitindex auf einen Wochenverlust von knapp 2 Prozent zu. Seit Jahresbeginn würde sich das Minus damit auf rund 8 Prozent summieren. Die Papiere verbilligten sich zuletzt um 3,53 Prozent. In der kommenden Woche werden zudem noch die Bank of America BAC.NYS NCB.ETR , Morgan Stanley MS.NYS DWD.ETR und Goldman Sachs GS.NYS GOS.FSE ihre Quartalsberichte vorlegen.

Wirtschaft

Norm-Überschreitungen bei Renault: Keine Abgas-Betrugssoftware

Das Unternehmen arbeite in vollem Umfang mit den Behörden zusammen, heißt es in einer Mitteilung. Bislang habe das Unternehmen keine Kenntnis über eingebaute Schummel-Software zur Senkung der Emissionen in seinen Fahrzeugen, betonte Renault.

Wirtschaft

Schwaches Fracking-Geschäft: US-Konzern verliert Milliarden

Das Fracking-Geschäft in den USA bringt BHP Billiton sieben Milliarden Dollar weniger ein als erwartet. Nach Steuern bedeutet dies einen Verlust von 4,9 Milliarden Dollar. Verantwortlich dafür ist laut Konzernchef Andrew Mackenzie die Talfahrt beim Rohöl, die zu der "enttäuschenden Wertminderung" geführt habe. Sinkende Rohstoffpreise wegen der Konjunkturabkühlung in China haben den Konzerngewinn von BHP bereits auf den niedrigsten Wert seit zehn Jahren gedrückt.

Wirtschaft

Kurssturz bei Renault nach Durchsuchungen

Eine Expertenkommission der französischen Regierung hat bei Dieselfahrzeugen des Autobauers zu hohe Emissionen festgestellt - aber keine Hinweise auf einen möglichen Betrug wie bei VW gefunden. Nach dem Volkswagen-Skandal hatte Renault angekündigt, 50 Millionen Euro zu investieren, um Diskrepanzen zwischen getesteten und realen Abgaswerten zu reduzieren.

Wirtschaft

ROUNDUP: US-Großbanken Citigroup und Wells Fargo mit Milliardengewinnen

Im Schlussquartal schoss der Gewinn auf 3,3 Mrd. Im Vorjahresquartal hatte Citi wegen hoher Belastungen durch den Konzernumbau und Rechtsstreitigkeiten lediglich 344 Mio.

Wirtschaft

Hugo Boss verfehlt wegen Flaute in China und den USA sein Ergebnisziel

Er versprach für die beiden Problemmärkte "entschiedene Maßnahmen". Statt wie erhofft um 3 bis 5 Prozent, stieg das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) nur um ein Prozent auf 594 Millionen Euro.

Wirtschaft

Klage wegen Schummelsoftware: Deutscher Bank droht weiterer Prozess

Demnach beantragte die Deutsche Bank bei dem Gericht, die Klage zurückzuweisen. Einige Häuser haben mit ihren Streitgegnern milliardenteure Vergleiche geschlossen. Aber auch mit dem Devisenskandal sind die Hausjuristen trotzdem gut beschäftigt: Aus dem Zwischenbericht zum dritten Quartal geht hervor, dass die Deutsche Bank in diesem Zusammenhang bereits mit Beklagten in mehreren als Sammelklage bezeichneten Verfahren in den USA ist.

Wirtschaft

Zimmermann leitet Renault-Vorstand Kommunikation

Künftig berichtet der Diplom-Kaufmann an den Vorstandsvorsitzenden von Renault Deutschland, Olivier Gaudefroy. Seit sechs Jahren unterstützt er von Mönchengladbach aus Unternehmen der Automobilbranche als externer Kommunikationsberater. So war der studierte BWLer und Publizist bereits früher in der Renault Unternehmenskommunikation beschäftigt, bevor er zu Volkswagen Nutzfahrzeuge wechselte.

Wirtschaft

USA reicht Rückrufplan von VW nicht aus

Volkswagen erklärte zur Entscheidung aus Kalifornien: "Die heutige Mitteilung bezieht sich auf die anfänglichen Rückrufpläne Volkswagens, die CARB im Dezember übermittelt wurden". "Es sind nicht nur unsere Autos, die wir reparieren müssen - es ist auch unsere Glaubwürdigkeit", hatte Müller am Montag gesagt. Hintergrund ist der Skandal um manipulierte Abgastests bei Dieselfahrzeugen.