fashionmagazin.org

International

Migration Flüchtlinge Griechenland: Rund 1500 Flüchtlinge aus Idomeni umgesiedelt

Widerstand gab es bis zum späten Abend nach Darstellung der Behörden nicht. Als die Polizeiaktion am Morgen losging, hielten sich noch über 8000 Flüchtlinge im Lager direkt am Grenzzaun zu Mazedonien auf. "Alles wie am Schnürchen. Ich sehe mehrere Busse der Bereitschaftspolizei", sagte ein Fotograf der Nachrichtenagentur dpa vor Ort. Diese sind überwiegend in der Region der Hafenstadt Thessaloniki.

International

Kairo Vermisstes Flugzeug: Rettungsteam an Ort des Verschwindens angekommen

Die entdeckten Gegenstände seien "nicht Teile unseres Flugzeuges", sagte der Vizepräsident der Fluglinie, Achmed Adel, dem Sender CNN. "Bisher haben wir niemanden, der sich dazu bekannt hat oder Beweise, dass es eine absichtliche Tat war", sagte er.

International

Idomeni - die Räumung eines Flüchtlingscamps

Aber die griechischen Behörden wollen keine Gewalt anwenden und die Menschen mit Argumenten überzeugen, das Lager zu verlassen. Die meisten von ihnen kamen aus anderen Ländern, zum Beispiel aus Syrien oder dem Irak . Ihr Weg führte sie nach Idomeni . Den harten Kern des Lagers bilden vor allem Armutsmigranten aus Nordafrika und anderen Ländern, die keine Aussicht auf Asyl haben, sondern damit rechnen müssen, abgeschoben zu werden.

International

Erdogan knüpft Visafrage an Flüchtlingsabkommen

Erosion des Rechtsstaates, Demokratieabbau, Kurdenproblem - die Themen, die Merkel mit Erdogan bespricht, sind ungewöhnlich für den Besuch einer Regierungschefin in einem Partnerland: Es geht fast nur um innenpolitische Fragen, und zwar um die türkischen wie die deutschen.

International

Rund 1500 Flüchtlinge aus Idomeni umgesiedelt

Reporter zählten bis zum Abend mindestens 40 Busse, die das Lager verließen und ins Landesinnere fuhren. Dies sei "ohne jegliche Zwischenfälle" geschehen, teilte die Regierung in Athen weiter mit. Am Vortag hatten Augenzeugen dutzende Migranten beobachtet, die das Lager von Idomeni verließen, um sich offenbar in den Feldern der Region zu verstecken.

International

Polizei beginnt mit der Räumung des Camps von Idomeni

Die Aktion sollte bis Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt werden und am Mittwochmorgen fortgesetz werden. Dieses Zeltlager für Flüchtlinge wird seit Dienstag geräumt. Augenzeugen berichteten, Zelte und Plastikplanen sowie Müll seien mit einem Bagger beseitigt worden. Neben dem Bild des Busses zeigte die Reporterin bei Twitter auch ein Foto, das zeigt, wie die Zelte der Flüchtlinge mit Bulldozern zerstört werden.

International

Google Project Ara release date confirmed; Specifications, features emerge

The announcement, made during the Advanced Technologies and Products (ATAP) session of Google I/O 2016 last week, was received with thunderous applause from the audience in attendance. In its current iteration, the basics of the phone are already integrated into the frame. With six ports using standard UniPro, each supporting up to 11.9 Gbps, each Ara module uses as much power as USB 3.

International

Gut 2000 Flüchtlinge aus Idomeni umgesiedelt

Der Büroleiter der Friedrich Ebert Stiftung in Athen , Katsioulis, erwartet eine vernünftige Unterbringung der Migranten. Die Aktion sollte am Mittwochmorgen fortgesetzt werden. Polizisten sprachen mit Migranten, Busse standen bereit. Ein Reuters-Augenzeuge auf mazedonischer Seite berichtete von einen enormen Polizeiaufgebot.

International

Angela Merkel trifft Recep Tayyip Erdogan zum Gespräch

Einige Bedingungen seien zu diesem Zeitpunkt noch nicht erfüllt, sagte sie nach einem Gespräch mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. Erdogan habe ihr gegenüber aber deutlich gemacht, dass dies derzeit für ihn nicht zur Debatte stehe, sagte Merkel.

International

Räumung des Camps von Idomeni hat begonnen

Einheiten der Bereitschaftspolizei sperrten am Morgen das Areal weiträumig ab, ein Hubschrauber flog über das Lager. Hunderte Migranten wurden am Vormittag in Auffanglager gebracht. Die Aktion sollte am Mittwochmorgen fortgesetzt werden. "Alles wie am Schnürchen". Diese sind überwiegend in der Region der Hafenstadt Thessaloniki. Die Aktion wurde nach Berichten griechischer Medien von rund 1'400 Polizisten gesichert.

International

Nach Treffen mit Erdogan: Merkel stellt Visafreiheit zum 1. Juli infrage

Denn nur ein paar besorgte Worte in Diplomaten-Rhetorik reichen hier nicht aus. Und so kam Merkel nicht nur als Bundeskanzlerin, sondern als Vertreterin der Europäischen Union (EU). Derzeit werden in der Türkei auch zahlreiche Oppositionspolitiker und regierungskritische Journalisten wegen des Terrorvorwurfs von den Justizbehörden verfolgt.

International

Making of Video zu Total War: Warhammer Das Game-Design

Zum heutigen Release von Total War: Warhammer wurde ein 360 Grad Trailer veröffentlicht. Der neueste Teil der Total War Serie verknüpft die typischen Echtzeitschlachten und das bekannte Kampagnenkarten Prinzip mit der Fantasywelt von Warhammer - Creative Assembly hat genau das in einer Zusammenarbeit mit dem Games Workshop erreicht.

International

Deutschland: Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein

Kritisiert wird Monsanto auch wegen seines Umgangs mit den Landwirten, die die patentrechtlich geschützten Pflanzensorten nicht einfach nachzüchten und dann neu aussäen dürfen. Dass Glyphosat gesundheitsschädlich sei, dementiert Monsanto mit Nachdruck - und verweist auf eine Mitteilung der Weltgesundheitsorganisation WHO, die "ein weiterer Beweis dafür ist, dass dieses wichtige Herbizid keinen Krebs auslöst".

International

Rechtspopulist Hofer räumt Niederlage bei Präsidentenwahl in Österreich ein

Die deutschen Grünen haben dem ehemaligen Chef ihrer österreichischen Schwesterpartei, Alexander Van der Bellen, zur Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten gratuliert. Dazu kommt heute in Wien der Bundesparteivorstand der Rechtspopulisten zusammen. Kanzler Werner Faymann (SPÖ) warf nach dem Elf-Prozent-Debakel des SPÖ-Kandidaten in der ersten Runde selbst das Handtuch.

International

Angela Merkel bei Recep Tayyip Erdogan: Kanzlerin macht ein wenig Druck

Nach einem Gespräch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Istanbul sagte Merkel am Montag, man habe offen über die schwierige Entwicklung in dem Land gesprochen. Das Treffen der Kanzlerin mit dem türkischen Staatschef Erdogan könnte heikel werden. CSU-Chef Horst Seehofer sagte im ARD-"Bericht aus Berlin" zur Entwicklung in der Türkei: "Da müsste die ganze Welt aufschreien".

International

Parlament in Ankara stimmt für Aufhebung der Immunität von 138 prokurdischen Abgeordneten

Das gelte vor allem für Parlamentarier, die eine "separatistische Terrororganisation unterstützen", fuhr Erdogan fort. Damit bezog er sich auf die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Schon bei einer ersten Abstimmung am Mittag war die nötige Mehrheit erreicht worden, daraufhin sprach Präsident Recep Tayyip Erdogan von einem "historischen" Votum.

International

Börsen : Dax gibt nach - Gebot für Monsanto

Der Konzernumsatz würde auf rund 60 (bisher 46,3) Milliarden Euro zulegen, die Zahl der Mitarbeiter auf fast 140¦000 (bisher: knapp 117¦000) klettern. Unterstützung bekam der Bayer-Chef auch von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW). Dem Unternehmen biete sich eine einmalige Chance, zum Weltmarktführer aufzusteigen - auch wenn es dazu sein Angebot möglicherweise sogar noch einmal erhöhen müsse.

International

Nahost-Konflikt - Netanjahu erteilt französischer Friedensinitiative erneut Absage

Einen internationalen Rahmen für Friedensverhandlungen lehnt Israel als kontraproduktiv ab. Aber nur so könne Frieden erreicht werden. "Aber wenn Sie eingeladen haben, können sie es eine andere Art von französischer Initiative nennen", fuhr er fort.

International

Mehr als 150 Tote bei Anschlägen in syrischen Küstenorten

Die Opfer seien "wahrscheinlich fast ausschließlich Zivilisten". Bislang waren die Mittelmeerstädte weitgehend vom Bürgerkrieg verschont geblieben. Der Leiter der Stelle, Rami Abdel Rahman, sagte, es handle sich "zweifelsohne um die tödlichsten Anschläge in den beiden Städten" seit Beginn des Bürgerkrieges vor fünf Jahren.

International

Wahl in Österreich: Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen mit Kopf-an-Kopf-Rennen

Auf den 72-jährigen Ökonomen entfielen 50,3 Prozent der Stimmen. Das vorläufige amtliche Endergebnis von 19.30 Uhr ist noch ohne Briefwahlstimmen. Insgesamt waren 6,4 Millionen Österreicher zur Wahl aufgerufen. Die auf der Karte dunkelblauen Kommunen brachten ihm besonders viel Zustimmung: Muhr (87,2 Prozent), Tweng (84,1), Zederhaus (77,9), Ramingstein (77,7), Hüttau (77,5), Thomatal (76,9), St.

International

Alexander Van der Bellen ist zum Bundespräsidenten Österreichs gewählt

In der Bezirkshauptstadt fuhr Alexander Van der Bellen sein bestes Ergebnis ein: 44,36 Prozent der Wähler stimmten für Kandidaten mit Grünem Hintergrund. "Es war ein knappes Rennen", sagte Fischer weniger Minuten nach Bekanntgabe des offiziellen Endergebnisses der Bundespräsidentenwahl. Es haben sich etliche Parteien und Bürgermeister gegen Norbert Hofer gestellt, die Menschen haben sich aber gegen diese Bevormundung gewehrt.

International

FPÖ-Kandidat Norbert Hofer gesteht Niederlage ein

Seine Dirigenten sollten sich nicht zu sehr freuen, wenn (Grünen-Kandidat) Alexander Van der Bellen ihnen den Schock eines anti-europäischen Präsidenten in Wien erspart, weil fast ein von zwei Wählern immerhin einen deutlichen Warnschuss abgegeben hat.

International

US-Polizist im Fall Freddie Gray freigesprochen

N. war einer von sechs Polizisten, die wegen des Falls angeklagt wurden. Die Beamten sollen den an Händen und Füßen gefesselten Mann bäuchlings in den Polizeitransporter gelegt haben - mit dem Kopf nach vorn und nicht angeschnallt. Dem 30-Jährigen waren Körperverletzung, grob fahrlässige Gefährdung und Amtsmissbrauch vorgeworfen worden. Hunderte Menschen waren festgenommen worden.

International

Hauchdünnes Ergebnis: Wahl in Österreich ist entschieden

Dennoch: Mit Hofer wäre erstmals ein Rechtspopulist zum Präsidenten Österreichs gewählt worden. Im Auftrag des staatlichen Fernsehsenders ORF wurde im Nachgang zu den Präsidentschaftswahlen in Österreich eine Befragung bei 1222 Personen durchgeführt.

International

FPÖ-Sieg könnte bei Wahl in Österreich knapp verhindert werden

Die jüngste Hochrechnung im Auftrag des Österreichischen Rundfunks sieht beide Kandidaten, den FPÖ-Politiker Hofer und den früheren Grünen-Chef Van der Bellen, bei jeweils 50 Prozent. 744 000 der 6,4 Millionen Wahlberechtigten haben per Brief abgestimmt. Van der Bellen hätte einen solchen den Wählern in den Städten zu verdanken. In acht von neun Landeshauptstädten lag er am Sonntag vor Hofer.