fashionmagazin.org

International

Saudi-Arabien und Bahrain brechen Beziehungen zum Iran ab

Die Außenminister der sechs Mitglieder des Golf-Kooperationsrates treffen sich in Kürze in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad , um die Konsequenzen aus der Erstürmung der saudischen Botschaft in Teheran und einem Konsulat in der Stadt Mashhad zu besprechen.

International

Polizei hat nach Übergriffen in Köln keine Erkenntnisse über Täter

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) zeigte sich ebenfalls "entsetzt über die Eskalation der Gewalt" in Köln. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker sagte, die Behörden hätten keinerlei Hinweise, dass es sich bei den Tätern um Flüchtlinge handele.

International

Saudi-Arabien: Verbündete kappen Beziehungen in Iran

Im Jemen verstärkten sich indessen die Kämpfe nach der von Saudi-Arabien für beendet erklärten Waffenruhe abermals. Er bietet nun dem Iran die Stirn. Teheran/Istanbul - Der iranische Präsident Hassan Rouhani hat die Entscheidung Saudi-Arabiens kritisiert, die diplomatischen Beziehungen abzubrechen.

International

Polnischer Außenminister weist EU-Kritik zurück

Die Deutschen sollten sich fragen, was sie von Polen wollen, sagte der Minister in einem Interview mit der " Bild ". Der für Medienpolitik zuständige EU-Kommissar Günther Oettinger sprach sich in der " Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung " ("FAS") dafür aus, "dass wir jetzt den Rechtsstaatsmechanismus aktivieren und Warschau unter Aufsicht stellen".

International

Mittlerweile 90 Anzeigen nach Übergriffen auf Frauen in Köln

Bundeskanzlerin Angela Merkel verurteilte die "widerwärtigen Übergriffe und sexuellen Attacken " und forderte eine harte Antwort des Rechtsstaats. Aus Protest gegen die Übergriffe demonstrierten am Dienstagabend in Köln mehrere Hundert Menschen gegen Gewalt gegen Frauen.

International

Reaktion auf massive Angriffe an Silvester auf Frauen in Köln

Was wir bisher wissen und was noch unklar ist - ein Überblick. Die Kölner Polizei spricht nun von inzwischen rund tausend "arabisch oder nordafrikanisch" aussehenden Männern, die sich auf dem Platz vor dem Kölner Hauptbahnhof versammelt haben sollen.

International

Kriminalität: Protest vor Kölner Dom gegen Gewalt gegen Frauen

Köln - Angesichts der Übergriffe auf viele Frauen in der Silvesternacht in Köln haben Organisationen zu einer Demo gegen Gewalt gegen Frauen aufgerufen. In einem Fall ermittelt die Polizei auch wegen des Verdachts der Vergewaltigung. Bis zum Dienstagabend schraubte sich die Zahl der Anzeigen auf 90 nach oben.

International

USA: Iranisch-saudische Spannungen nicht entscheidend für Syrien

Saudi-Arabien setzt alle Flugverbindungen nach und von Iran aus. Iranische Pilger seien allerdings in den heiligen Stätten in Mekka und Medina nach wie vor willkommen. Im Jemen verstärkten sich die Kämpfe nach der von Saudi-Arabien für beendet erklärten Waffenruhe von Mitte Dezember erneut. Sie kritisierten ebenso wie die Organisation für islamische Zusammenarbeit (OIC) die "Aggressionen" gegen die diplomatischen Vertretungen und bekunden Unterstützung für Riads Kampf gegen Extremismus.

International

Müllberg brennt - Feuerwehr frieren die Schläuche ein

Rund 80 Feuerwehrleute und andere Hilfskräfte waren im Einsatz. Gefahr für Anwohner habe nicht bestanden, da der Brandort gut 500 Meter von der Stadt entfernt war. Das Material lagert im Freien, so dass die Feuerwehr eine Selbstentzündung bei den aktuellen Temperaturen für unwahrscheinlich hält. Die Löscharbeiten werden durch die Kälte massiv erschwert.

International

Nach umstrittener Hinrichtung: Saudiarabien und Iran brechen Beziehungen ab

Die Familie des am Samstag hingerichteten saudischen Ayatollahs rief über die sozialen Medien dazu auf, bei Trauermärschen auf Gewalt "unbedingt zu verzichten". Die US-Regierung äußerte sich zurückhaltend zu den Spannungen zwischen Saudis und Iranern. Das kündigte Außenminister Adel al-Dschubeir am Montag an.

International

"Sexualdelikte in sehr massiver Form": Köln ruft zum Krisentreffen

Raketen in Menschenmassen, grapschende Männergruppen, verängstigte Frauen: Augenzeugen aus der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof schildern dramatische Ereignisse. Dutzende Frauen wurden in der Silvesternacht auf dem Bahnhofsvorplatz von betrunkenen und zum Teil aggressiven Jugendlichen und jungen Männern sexuell belästigt und bestohlen, in einem Fall wurde sogar eine Vergewaltigung gemeldet.

International

HSV-Training ohne Holtby und Spahic

Januar). In Belek wollen beide Stammkräfte aber wieder ins Geschehen eingreifen. Wieder dabei nach einem auskurierten Innenbandriss ist Abwehr- und Mittelfeldspieler Gojko Kacar, der sich in Belek seinen Stammplatz zurückerkämpfen will. Unterdessen haben die Hanseaten eines ihrer größten Talente längerfristig gebunden. An dem deutschen U 19-Auswahlakteur mit albanischen Wurzeln hatten mehrere Erstliga-Vereine ihr Interesse bekundet.

International

Millionenvermögen im Garten eines Toten in Bayern gefunden

Das Bargeld und die Goldbarren waren in mehreren Plastikbehältern vergraben worden. Jetzt gebe es laut dem Bürgermeister einen Erbstreit zwischen 53-Jährigen und den Erben des Verstorbenen. Nach Angaben des Bürgermeisters wird das Vermögen derzeit im Tresor eines Sicherheitsunternehmes aufbewahrt. ► Als der 53-Jährige in der vergangenen Woche plötzlich gestorben war, habe der 67-Jährige die Baggerarbeiten veranlasst, weil er sich Sorgen um sein Geld gemacht habe.

International

Saudi-Arabien: Syrien-Gespräche nicht durch Streit mit Iran belastet

Doch längst werde die alte Fehde von neuen, modernen Konflikten überlagert, betont er: "Seit der iranischen Revolution von Chomeini hat Saudi-Arabien Angst, dass eine revolutionäre Epidemie auch das saudische Königreich erfassen könnte". "Die Saudis haben schon in der Vergangenheit mit solchen voreiligen und irrationalen Entscheidungen Instabilität in der Region verursacht", sagte Vizeaußenminister Hussein Amirabdullahian am Sonntag.

International

Auch Kuwait ruft Botschafter aus dem Iran zurück

Das Außenministerium in Kuwait-Stadt begründete den Schritt am Dienstag mit den Angriffen auf diplomatische Vertretungen Saudi-Arabiens im Iran am Wochenende, wie die amtliche Nachrichtenagentur Kuna berichtete. Das sunnitisch geführte Saudi-Arabien hatte am Samstag 47 Menschen hinrichten lassen, unter ihnen war der schiitische Geistliche Scheich Nimr Baker al-Nimr.

International

Günther Oettinger will Polen unter EU-Aufsicht stellen

Unter anderem hat das Parlament zum Jahreswechsel im Eilverfahren ein Mediengesetz verabschiedet, das die Regierungspartei von Jarosław Kaczyński vorgelegt hat. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU), warnte vor zu viel Druck auf die Regierung in Warschau. Jänner wird über die Lage des polnischen Rechtsstaats beraten.

International

Cameron gibt Ministern in "Brexit"-Debatte freie Hand"

Umfragen sehen einen knappen Ausgang voraus. Der britische Premierminister David Cameron will bei dem angekündigten Referendum über den Verbleib seines Landes in der Europäischen Union den Kabinettsmitgliedern offenbar keine verpflichtende Linie vorgeben.

International

USA und Deutschland rufen zu Zurückhaltung auf

Bei Teheran unterstrich Ban dem Sprecher zufolge, dass das Land für den Schutz der Botschaften verantwortlich sei. Mit Blick auf die jüngste Hinrichtungswelle in Saudi-Arabien und die Lage der Menschenrechte in dem Königreich sagte Steinmeier: "Wir haben Werte, die wir hoch halten, und wir haben Interessen, die wir schützen wollen".

International

Nordkorea entsendet Vertreter zum Weltwirtschaftsforum

Die Regierung stehe in Kontakt mit den Organisatoren, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Montag ohne nähere Quellenangabe. Zu den Gründen, weshalb das weitgehend abgeschottete, stalinistisch geführte Nordkorea nun einen Vertreter zum Weltwirtschaftsforum entsendet, machte So keine Angaben.

International

US-Soldat bei Operationen in Helmand getötet

Wie ein Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums sagte, ereignete sich der Vorfall nahe der Stadt Mardschah. Es habe sich um einen Sanitätshubschrauber gehandelt. Er habe "technische Probleme" gehabt. Einzelheiten zu den Operationen teilte das Militär nicht mit. Auch afghanische Soldaten wurden demnach verletzt.

International

Vormarsch gegen die Terrormiliz: IS verliert weite Gebiete im Irak

Nach und nach mussten die Extremisten aber auch einige Niederlagen einstecken. Der irakische Regierungschef Haider al-Abadi hatte im Dezember angekündigt, dass der IS 2016 endgültig besiegt werde. Am Montag hatte ein kurdisch-arabisches Bündnis erklärt, beim Vormarsch auf die syrische IS-Hochburg Rakka voranzukommen und mehrere Dörfer 50 Kilometer nördlich davon erobert zu haben.

International

Nahost: Erneute Messerattacke eines Palästinensers auf israelischen Soldaten

Es ist der jüngste einer ganzen Serie ähnlicher Zwischenfälle seit Mitte September. Der Soldat wurden nach Angaben einer Krankenhaussprecherin leicht im Gesicht verletzt. Im selben Zeitraum starben 22 Israelis, ein Eritreer und ein US-Bürger. Als Auslöser der Gewalt gilt neben Enttäuschung über den stockenden Friedensprozess auch ein Streit über den Zugang zum Jerusalemer Tempelberg, auf dem sich wichtige Heiligtümer von Juden, Muslimen und Christen befinden.

International

Die EU plant einen drastischen Schritt, um Polen zu kontrollieren

Die EU beruhe "auf einem gemeinsamen System demokratischer Werte, dem Polen sich freiwillig angeschlossen" habe. Diese Prozedur wurde 2014 nicht ohne Grund geschaffen. Vor zu viel Druck auf Warschau warnte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU). Polen sei sich bewusst, dass Deutschland "eine entscheidende Stimme im Chor Europas" habe, sagte der polnische Außenminister.

International

Saudi-Arabien und Iran: Internationale Sorge wächst

Auch die Türkei rief Saudi-Arabien und den Iran zu Maßnahmen zur Entspannung der Lage auf. Saudi-Arabien stoppte am Montag zudem den Luftverkehr in den Iran. Der oberste geistliche und politische Führer Irans, Ayatollah Ali Khamenei, drohte dem saudischen Königshaus mit der "Rache Gottes". Mit dem Sieg von Hassan Rohani bei der Präsidentenwahl 2013 im Iran änderte sich jedoch das Bild.