fashionmagazin.org

Deutschland

Nach Köln-Übergriffen Merkel verlangt "harte Antwort des Rechtsstaates"

Merkel habe sich von Reker über die Ergebnisse des Krisentreffens von Polizei und städtischen Behörden informieren lassen. Auch mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière stehe Merkel in engem Kontakt und lässt sich über die Ermittlungsarbeiten informieren.

Deutschland

Musikerin lässt Millionen-Geige in Zug liegen

Nachdem sie den Verlust bei der Polizei gemeldet hatte, bekam sie ihre Violine jedoch schnell zurück. Diese ermittelte, dass der Zug aus Mannheim weiter nach Koblenz fuhr, in Saarbrücken jedoch geteilt und der in Rede stehende Wagen wieder an den Zug in Richtung Mannheim angehängt wurde.

Deutschland

Weiteres Unternehmen von Öger insolvent

Der Hamburger Geschäftsmann Vural Öger hatte den Flugveranstalter 1972 gegründet. "Wir entschuldigen uns vielmals für die daraus resultierenden Unannehmlichkeiten und möchten uns hiermit für die jahrelange, gute Zusammenarbeit noch einmal herzlich bedanken", heißt es auf der Homepage der Firma.

Deutschland

Rechtsextremismus in der AfD? - Parteivorstand lädt Gabriel ein

Die AfD hat auf den SPD-Vorschlag, Teile der rechten Partei vom Verfassungsschutz überwachen zu lassen, mit einer Einladung an den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel reagiert. "Das lassen wir nicht zu". SPD-Fraktionsvize Eva Högl sagte zudem " Spiegel Online ", die Abgeordneten wollten "öffentliche Sicherheit auf allen Ebenen zu einem Schwerpunkt unserer Arbeit machen".

Deutschland

Weil am Rhein: Mädchen mehrfach vergewaltigt

Gegen die vier Beschuldigten wurde Haftbefehl erlassen. Die Opfer und die Beschuldigten kannten sich und trafen sich am Silvesterabend. Anschliessend sei die Gruppe gemeinsam in die Wohnung des 21-jährigen Tatverdächtigen und seines 15-jährigen Bruders gegangen.

Deutschland

Nach Bluttat in Kassel Ehemann in Untersuchungshaft

Die im Kasseler Stadtteil Oberzwehren getötete Frau ist an mehreren Stichverletzungen gestorben. Der 45-jährige getrennt lebende Ehemann sei dringend tatverdächtig, seine Ehefrau mit einem Messer getötet zu haben, teilte die örtliche Polizei mit.

Deutschland

Asylanträge in Deutschland: Rückstau wird größer

Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, wurden rund 1,09 Millionen Geflüchtete in der Datenbank zur Erstverteilung von Asylsuchenden (Easy) registriert. Das könnte jedoch schwierig werden: Die Rückkehr der Bundesregierung zur Einzelfallprüfung im Fall von Syrern bedeutet nach Weises Angaben, dass künftig pro Fall mehr Zeit aufgewandt werden muss.

Deutschland

Beschwerde über schlechten Geschmack: Frau ruft Polizei wegen Pizzabrötchen

Dort trafen die Polizeibeamten eine 50jährige Frau und befragten sie zum Sachverhalt. Am Telefon habe die 50-Jährige am Dienstagabend behauptet, sie habe sich eingeschlossen und könne sich alleine nicht befreien, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Deutschland

München: Radfahrer stirbt nach Zusammenprall mit Tram

München - Furchtbarer Unfall am Donnerstagmorgen auf der Dachauer Straße . Ein Löschfahrzeug der freiwilligen Feuerwehr Moosach traf als erstes am Unfallort ein und begann unmittelbar mit den ersten Rettungsmaßnahmen. Mithilfe mehrerer Lufthebekissen konnte der 62-Jährige und der Straßenbahn befreit werden. Die 38-jährige Trambahnfahrerin stand unter Schock und wurde vom Kriseninterventionsteam betreut.

Deutschland

Bayern sieht "Mein Kampf"-Ausgabe als historische Quelle an Schulen"

Im richtigen Umgang mit "Mein Kampf" an Schulen setzt der Minister auf mehrere Maßnahmen. "Mein Kampf" ist ein unerträgliches Elaborat, zusammengeschraubt aus halbverstandenem Zeitungswissen und einschlägiger antisemitischer und völkischer Literatur der frühen 1920er Jahre.

Deutschland

Polizei sucht Beteiligte des Kölner Mobs

Der Hotel- und Gaststättenverband Köln mit rund 1.500 Mitgliedsbetrieben berichtete ebenfalls von einer großen Unsicherheit. Der Bahnhofsvorplatz und die Domplatte in Köln seien für Frauen zur "No-go-Area" geworden. Die Frankfurter Polizei ermittelt gegen eine Gruppe von zehn jungen Männern, die in der Silvesternacht drei Frauen attackiert haben sollen. Inzwischen gab es 53 Strafanzeigen.

Deutschland

Fußgänger stirbt bei Unfall auf A43 bei Bochum

Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Die A43 war zwischen dem Kreuz Bochum und der Ausfahrt Querenburg in Fahrtrichtung Wuppertal stundenlang gesperrt.

Deutschland

Spaziergänger findet Schwerverletzte im Schlosspark

Die Frau stamme aus Wiesentheid (Landkreis Kitzingen). Zudem sollen die Verletzungen der Frau rechtsmedizinisch untersucht werden . Ein herbeigerufener Notarzt kümmerte sich vor Ort um die 22-Jährige. Laut Polizei könne auch ein Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden. Kurz nach dem Fund durchkämmte die Bereitschaftspolizei mit Stöberstöcken den Schlosspark und suchte nach Gegenständen, die tatrelevant sein könnten.

Deutschland

Massenhaft Anzeigen nach Übergriffen von Silvester

Die Frauen erstatteten am 2. Januar Anzeigen gegen unbekannt und sprachen laut Polizei von "dunkelhäutigen Tätern". Die Kölner Polizei hatte im Bereich Hauptbahnhof und Dom rund 140 Beamte im Einsatz. "Natürlich ist es komisch, wenn am Tag nach Silvester eine Pressemitteilung gemacht wird, es sei alles in Ordnung gewesen und dann stellt sich heraus, es ist alles ganz anders gewesen", sagte er am Mittwoch (06.01.2016) im ZDF-"Morgenmagazin".

Deutschland

Silvester-Übergriffe auf Frauen De Maizière und CDU werfen Kölner Polizei

Die Frauen erstatteten Anzeigen gegen unbekannt und sprachen laut Polizei von "dunkelhäutigen Tätern". Mehrere Männer hätten Frauen bedrängt, festgehalten oder angefasst. Ich erwarte einen Bericht noch in dieser Woche. Eine eigene Ermittlungskommission wurde gegründet, die die Vorfälle untersucht. Die Polizei rief die Frauen auf, zu den Vorkommnissen auszusagen.

Deutschland

Silvesternacht in Köln: Polizei ermittelt drei Verdächtige

Nach der Identifizierung der beiden Männer seien sie wieder aus der Obhut der Polizei entlassen worden. Die Frauen erstatteten am 2. Januar Anzeigen gegen unbekannt und sprachen laut Polizei von "dunkelhäutigen Tätern". "Natürlich ist es komisch, wenn am Tag nach Silvester eine Pressemitteilung gemacht wird, es sei alles in Ordnung gewesen und dann stellt sich heraus, es ist alles ganz anders gewesen", sagte er am Mittwoch (06.01.2016) im ZDF-"Morgenmagazin".

Deutschland

Übergriffe in Köln: Vier Verdächtige ermittelt, über 100 Anzeigen eingegangen

Was genau ist an Silvester passiert? Mittlerweile seien mehr als 100 Anzeigen eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Dennoch gingen weitere Anzeigen mutmaßlich geschädigter Frauen ein, die offenbar durch die Medienberichte dazu ermutigt wurden.

Deutschland

Hessen: Blutender Mann auf Kreuzung gefunden

Die Polizei schließt aus, dass er sich seine Wunde bei einem Verkehrsunfall zugezogen hat. Nach der Erstversorgung durch die Rettungsdienste erfolgte der Transport in ein Kasseler Krankenhaus.

Deutschland

Polizei ermittelt nach Übergriffen in Köln erste Verdächtige

Die Verantwortung liege bei der gesamten Polizei in Köln - und damit auch bei der Bundespolizei. Ohne ihre Personalien zu hinterlassen verließen die Frauen den Bahnhof noch während die Beamten die Verdächtigen fesselten. Die Frauen hätten erst am Dienstag Anzeige erstattet - vermutlich nach der breiten Berichterstattung über die Vorfälle in Köln . Nach Angaben der Polizei waren sie von Männergruppen umzingelt, bedrängt und ausgeraubt worden.

Deutschland

Drei Tatverdächtige nach den Übergriffen in Köln

Für ihren Einsatz hatte die Polizei Kritik unter anderem von Bundesinnenminister de Maizière erhalten. Reker sagte , so etwas dürfe es "nie wieder" geben. Dafür solle, so ein Bericht der "Rheinischen Post", die Ermittlungsgruppe der Polizei auf 80 Mitarbeiter aufgestockt werden. Es gebe "konkrete Hinweise", hieß es.

Deutschland

Mittlerweile mehr als 100 Anzeigen nach Vorfällen in Köln

Aus Sicht des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) handelt es sich bei den Übergriffen auf Frauen in Köln allerdings um eine längst bekannte Masche. Innenminister de Maizière sprach von einer neuen Dimension. Elf Frauen hätten Anzeige wegen sexueller Nötigung und zum Teil auch Diebstahl gestellt, sagte ein Polizeisprecher.

Deutschland

Feuerwehr holt Schwangere mit Drehleiter aus Wohnung

Der Mediziner und Rettungsassistenten der Feuerwehr konnten den Zustand der Frau schnell stabilisieren. Schwieriger gestaltete sich jedoch die Rettung der Schwangeren aus der Wohnung im dritten Obergeschoss. Diese rückte von der Feuerwache 1 an der Wildenbruchstraße an und war schon wenige Minuten später vor Ort einsatzbereit. Knapp zwei Stunden nach ihrem Notruf war die werdende Mutter im Krankenhaus - doch zur Entbindung kam es zunächst nicht.

Deutschland

Nach den Übergriffen in Köln: keine Erkenntnisse über die Täter

Der volle Umfang - insbesondere der sexuellen Übergriffe - sei allerdings erst am nächsten Tag klar geworden. Nach Polizeiangaben hielte sich zeitweise mehr als tausend überwiegend alkoholisierte Männer vor dem Bahnhof auf. Vor allem die Polizei sieht sich weiter heftiger Kritik ausgesetzt, weil sie zu spät auf die aggressive Menschenmenge vor dem Kölner Hauptbahnhof reagiert haben soll und erst zwei Tagen nach den Übergriffen über die Vorfälle informierte.

Deutschland

Sonderheft von "Charlie Hebdo" mit Gott als Terrorist

Der Name des verstorbenen Zeichners Wolinski wurde falsch eingraviert. Bei dem Angriff auf die wegen ihrer Mohammed-Karikaturen bekannte Satirezeitung hatten die schwerbewaffneten Islamisten Chérif und Said Kouachi vor einem Jahr insgesamt zwölf Menschen getötet.

Deutschland

Kriminalität: Erste Spur nach Kölner Übergriffen - Maas hält Absprache für möglich

Die Polizei hat mittlerweile eine erste Spur. So etwas passiere nicht aus dem Nichts, es müsse jemand dahinterstecken. Was ist über die Täter bekannt? Es soll sich laut Polizei um insgesamt etwa 1000 Personen aus dem "arabischen oder nordafrikanischen Raum" gehandelt haben, die sich auf der Domplatte befanden.