fashionmagazin.org

Sport

Weltmeister will Ticket für Russland 2018 fixieren

Share
WM-Qualifikationsspiel Löw startet Vorbereitung für Nordirland-Partie

Der Bundestrainer löffelte nach der Ankunft in Belfast im La Scala Bistro des Stormont Hotels zunächst entspannt seine Suppe, dann schlug Joachim Löw vor dem "Endspiel" gegen Nordirland Alarm. "Wir haben die Verantwortung, uns für Russland zu qualifizieren", sagte Löw unmissverständlich. "Die wollen wir hier klarmachen, nicht erst Sonntag", sagte er mit Blick auf den Qualifikations-Abschluss in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan.

Ungeachtet der Ausfälle von Leipzigs Angreifer Timo Werner und Wolfsburgs Torjäger Mario Gomez setzt Löw gegen defensivstarke Nordiren auf Angriff.

Im Tor wird Marc-Andre ter Stegen wie zuletzt Kapitän Manuel Neuer vertreten. Trotz der anhaltenden Bayernkrise nominierte Löw nicht weniger als ein halbes Dutzend Spieler vom Rekordmeister, die sich im trauten Kreis unter Obhut des Verbandes gern ein wenig wie in einer Wellnessoase fühlen dürfen.

In Abwesenheit der unpässlichen Auslandsprofis Sami Khedira, Benedikt Höwedes (beide Juventus Turin) und Mesut Özil (Arsenal London) sind noch immer nicht weniger als neun Spieler in Löws Kader nicht bei deutschen Klubs angestellt. Keine 24 Stunden nach der Zusammenkunft am Main und nach nur einer Trainingseinheit fliegt die DFB-Auswahl am Mittwoch im Charterjet nach Nordirland. Man spreche darüber im Team, doch der Bundestrainer versuche diese Situation auszublenden. "Das sind erfahrene Spieler", versicherte Löw. Die DFB-Elf geht mit fünf Punkten Vorsprung auf Nordirland in das vorletzte Qualispiel für die WM 2018 in Russland, ein Punkt reicht ihr, um das Ticket zur Endrunde zu lösen. "Ich sehe da keinerlei Probleme auf uns zukommen". Alle seien "in einem ganz normalen mentalen und physischen Zustand". "Die Nationalmannschaft agiert auf Weltniveau", betonte Hummels. Man müsse sich an die letzten 10-15 Jahre erinnern, da habe Deutschland ja wenig Titel geholt. "Meine Idee ist es schon, dass er von Beginn an spielt", sagte Löw. Erste Option als Ersatz für den verletzten Jonas Hector links ist der Berliner Marvin Plattenhardt.

Nach nur einer Niederlage in acht Spielen der WM-Quali ist das Selbstvertrauen des Gastgebers unterdessen trotz Personalsorgen in der Defensive enorm. "Wir glauben daran, dass wir ihnen weh tun können", erzählt Verteidiger Gareth McAuley und hofft: "Wir können die Welt überraschen". Für Teammanager Michael O'Neill ist die DFB-Auswahl zwar die "derzeit beste Mannschaft der Welt", doch Torhüter Michael McGovern verspricht: "Das Stadion wird rocken und wir werden ihnen einen richtig großen Kampf liefern".

Share