fashionmagazin.org

International

Kindesmissbrauch: BKA soll Täter festgenommen haben

Share
Diese Bild zeigt die linke Gesichtshälfte des Mädchens. Es trägt offenbar ein mit Herzen bedrucktes Oberteil

Ein fortgesetzter sexueller Missbrauch des Kindes ist somit nicht auszuschließen. An diesem Dienstag will die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main in einer Pressemitteilung Näheres bekanntgegeben.

Nach Angaben der Bild wurde ein Verdächtiger in Niedersachsen festgenommen. Mutter und Tochter sowie Großeltern hätten sich auf einer Polizeistation gemeldet und den Mann angezeigt, so das Blatt.

Oberstaatsanwalt Georg Ungefuk von der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt sagte am Abend zu "Bild": "Er ist deutscher Staatsbürger".

Frankfurt/Main - Seit Monaten tauchen von einem kleinen Mädchen (etwa vier oder fünf Jahre alt) immer wieder Videos im Netz auf. Es sei von einem Polizeipsychologen untersucht worden und sei wieder in elterlicher Obhut.

Bei dem ebenfalls nicht bekannten Opfer handelt es sich um ein vier bis fünf Jahre altes Mädchen. Er soll Aufnahmen des sexuellen Missbrauchs gemacht und diese anschließend auf einer kinderpornografischen Plattform im sogenannten Darknet verbreitet haben. Die bisherigen aufwendigen Fahndungsmaßnahmen hätten nicht zur Identifizierung des äußerst vorsichtig agierenden Tatverdächtigen geführt, von dem keine Bild- und Videoaufnahmen vorlägen. Deswegen habe das Amtsgericht Gießen am Montag eine Öffentlichkeitsfahndung mit Bildaufnahmen des Opfers angeordnet. Oberstaatsanwalt Ungefuk zur Entscheidung, Fotos vom Opfer zu veröffentlichen: "Das ist die letzte Maßnahme, um den Täter zu identifizieren". Zudem sei Dringlichkeit geboten. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt und das BKA hoffen, mit Unterstützung der Öffentlichkeit das bisher unbekannte Opfer und den unbekannten Tatverdächtigen zu identifizieren sowie einen nicht auszuschließenden andauernden sexuellen Missbrauch beenden zu können.

Share