fashionmagazin.org

Wissen/Technik

Google deaktiviert Touch-Auslöser bei "Home Mini"

Share
Drei unterschiedliche Google-Home-Lautsprecher bietet Google mittlerweile an Doch was sind die Unterschiede

Google schickte noch am selben Tag einen Mitarbeiter zu Russakovskii, um das Testgerät abzuholen und zu analysieren.

Der smarte Lautsprecher hat wegen eines Softwarefehlers die Umgebung von Testern heimlich belauscht. Einige der an US-Journalisten ausgegebenen Testgeräte hörten ständig ihrer Umgebung zu, weil der Aktivierungsmechanismus defekt war.

Die Angst, dass vernetzte Lautsprecher einen belauschen, wird oft abgetan, weil die Geräte erst aktiviert werden müssen.

Vorgesehen war, dass sich mit dem Berühren einer Schaltfläche auf der Oberseite des Geräts die Sprachsteuerung des Google Assistant einschalten lässt. Der Lautsprecher, mit dem Google dem Echo Dot von Amazon etwas entgegensetzen will, wurde jedoch schon nach der Präsentation an viele Anwesende verteilt, unter anderem an Artem Russakovskii von Android Police.

Mountain View. Ein Fehler bei einigen Testgeräten von Googles neuem vernetzten Lautsprecher unterstreicht die Datenschutzrisiken der modernen Technik. Außerdem können die Mikrofone per Knopfdruck aktiviert werden. So soll das Problem behoben werden, dass die Lautsprecher "Phantomberührungen" wahrnehmen und dann dauernd lauschen. Google deaktivierte als ersten Schritt die Funktion für alle Mini-Geräte. Google dürfte bereits dabei sein, mit einem weiteren Update das Problem final in den Griff zu bekommen.

Man werde mit Finger-Bewegungen auf der Oberseite des "Google Home Mini" zwar weiterhin die Lautstärke regeln - aber nicht mehr die Aufnahme aktivieren können, erklärte Google am Donnerstag.

Share