fashionmagazin.org

International

Joggerin überfallen und vergewaltigt | Leipzigs Oberbürgermeister sauer über Polizei-Warnung!

Share
Die Stadt kann gegen das Kriminalitätsproblem nach eigenen Angaben nicht viel machen. Die Befugnisse des Ordnungsamt Mitarbeiter seien sehr begrenzt

Ein außergewöhnlich brutaler Angriff versetzt Leipzig in Schockstarre.

Die Polizei hofft nach wie vor auf Mithilfe aus der Bevölkerung.

Am Donnerstag fiel ein Mann mit südländischem Aussehen unweit des Leipziger Zoos am Morgen über eine Joggerin her, zerrte sie auf eine Wiese und vergewaltigte die Frau, die nach Polizeiangaben "deutlich über 50" ist. Während der Täter noch flüchtig ist, rät die Polizei den Läufern, nicht alleine zu joggen, berichtet die "Leipziger Volkszeitung". Einen derart brutalen Angriff habe es in der Stadt schon lange nicht mehr gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Leipzig - Am helllichten Tag ist in einem Park mitten in Leipzig eine Joggerin so schwer vergewaltigt worden, dass sie notoperiert werden musste. Gesucht werde ein mittelgroßer, etwa 25 bis 35 Jahre alter Mann mit dunklen Haaren, kurzem, ungepflegtem Bart und stämmiger Figur, sagte ein Polizeisprecher.

Oberbürgermeister Burkhard Jung betonte am Mittwoch dass sich die Stadt von der Staatsregierung im Stich gelassen fühlt
Oberbürgermeister Burkhard Jung betonte am Mittwoch dass sich die Stadt von der Staatsregierung im Stich gelassen fühlt

Dieser lief etwas langsamer in dieselbe Richtung wie die Frau, so dass sie ihn bald überholte. Mehrfach soll er ihr dabei ins Gesicht geschlagen und getreten haben. Sobald es ihr Zustand erlaube, werde man versuchen, ein Phantombild zu erstellen, hieß es.

Laut "Bild"-Zeitung prüft die Polizei auch einen möglichen Zusammenhang mit zwei erst jetzt gemeldeten Fällen von sexueller Belästigung in der Nähe des Tatortes".

Schwierig ist aber: die vor der Vergewaltigung angegangenen Frauen wurden jeweils von hinten angegriffen, konnten den Täter so denkbar schlecht beschreiben.

Share