fashionmagazin.org

International

Iran meldet den Test einer neuen Mittelstreckenrakete

Share
Neue Mittelstreckenrakete getestet Erst am Tag zuvor hatte das iranische Militär die Choramschahr an einer Parade präsentiert

Die Rakete des Typs Choramschahr soll eine Reichweite von 2000 Kilometern haben und mehrere Sprengköpfe tragen können.

Wann genau die Rakete getestet wurde, wird nicht angegeben. Offenkundig war das eine Reaktion auf die heftige Auseinandersetzung mit den USA um das Iran-Atomabkommen, mit dessen Aufkündigung US-Präsident Donald Trump droht.

Irans Präsident Hassan Ruhani kündigte am Freitag einen Ausbau der militärischen Kapazitäten und des Raketenprogramms seines Landes an.

Während im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea kein Ende in Sicht ist, spitzt sich auch jener der USA mit dem Iran weiter zu. Mit der Begründung der iranischen Raketentests hat Washington einseitig Sanktionen gegen iranische Geschäftsleute und Institutionen verhängt, die nicht vom UN-Sicherheitsrat mitgetragen werden. Rouhani versicherte, das iranische Militär diene allein der Verteidigung. Ausserdem seien die Raketen so konstruiert, dass sie keine Atomsprengköpfe tragen könnten. Sein Programm zur Entwicklung von Kernwaffen hat der Iran im Rahmen des internationalen Atomabkommens eingestellt. "Damals hat die ganze Welt in dem achtjährigen Krieg (1980-88) gegen uns den Aggressor unterstützt und keiner den Iran", sagte er. Dennoch gibt es im Westen, besonders in den USA und Israel, Sorgen wegen der iranischen Mittelstreckenraketen. Die Choramschahr war am Freitag bei einer Militärparade in Teheran der Öffentlichkeit präsentiert worden. Im Gegensatz zu Lenkraketen fliegen ballistische Raketen nach dem Start ungelenkt auf einer ballistischen Flugbahn wie ein geworfener Gegenstand. All diese Raketen können von mobilen Rampen aus abgefeuert werden.

Share