fashionmagazin.org

International

Esel beißt Sportwagen: Gericht verhandelt

Share
Landgericht Gießen Gerichtsverfahren Streitfall Esel Sportwagen Vogelsbergkreis Reparaturkosten Halter Flitzer Klage Polizei Lack Reparatur Nähe Der Fall

Die Polizei schreibt in ihrer Mitteilung damals, dass der Esel den Sportwagen wegen seiner Farbe vielleicht mit einer Möhre verwechselt hat.

Gießen hat einen Eselhalter zur Zahlung von Schadensersatz in Höhe von 5.100 Euro verurteilt.

Zweimal hatte Esel Vitus in das Heck des Sportwagens gebissen und dabei unter anderem den Lack beschädigt.

Im September 2016 wollte der 50-jährige Sportwagenfahrer kurz etwas beim Arzt abgeben, wie er vor Gericht darstellte. Aber die stellten sich zunächst stur und sagten, er hätte mit seinem Wagen nicht so nah an die Koppel heran fahren sollen.

Mit einem kuriosen Streitfall um einen Esel und einen teuren Sportwagen beschäftigt sich heute das hessische Landgericht Gießen. Das Tier habe in dem Moment den Zaun weit nach vorne gedrückt. Ein Zeuge bestätigt die Angaben. Der Fall hatte bereits vor einem Jahr für Aufsehen gesorgt. Der Mann war auch zuversichtlich, dass die Versicherung der Halter den Schaden begleichen werde.

Doch die zweifelte den Unfallhergang an und wollte nur die Hälfte des Schadens zahlen. "Aber es wäre mir lieber gewesen, der Esel hätte nicht zugebissen".

Share