fashionmagazin.org

International

Wieder schweres Busunglück! 50 Verletzte, darunter sechs schwer

Share
Bus mit Erntehelfern kippt um

In Bohmte im Landkreis Osnabrück kam es am Mittwoch zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem viele Menschen zum Teil schwer verletzt wurden. Allerdings bestand bis zum Nachmittag keine Klarheit über die genaue Zahl der Verletzten. Bei den Insassen handelte sich fast ausschließlich um rumänische Frauen, die als Erntehelferinnen für einen Erdbeerproduzenten arbeiten. 44 der 50 Insassen wurden dabei zum Teil schwer verletzt.

Schon kurz nach dem Unglück sprachen Polizeiermittler von einem technischen Defekt als Unfallursache: Die Bremsen des Busses könnten versagt haben. Möglicherweise war ein Bremsdefekt die Ursache dafür. Genaueres wird aber erst ein Sachverständiger herausfinden müssen. Am Nachmittag wurde der Bus wieder aufgerichtet und die Unfallstelle für den Verkehr wieder frei gegeben.

Die Frauen waren auf dem Weg von Bad Essen nach Schwagstorf. Ein Polizeisprecher. "Das sind Erdbeerpflücker, das sind alles Erwachsene oder Heranwachsende". "Wenn wir wissen, wo die Mitarbeiter sind, werden wir sie in den Krankenhäusern besuchen", sagte der Landwirt. Die Menschen im Bus stammten aus Rumänien und Polen - die meisten von ihnen waren Frauen.

Für die Helfer war es ein Großeinsatz: Der verunglückte Reisebus habe quer auf der rechten Seite gelegen, erzählte Volker Köster, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Herringhausen. Ein Mensch wurde eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften erst aus dem Bus befreit werden.

Die Businsassen wurden zunächst in eine nahegelegene Gaststätte gebracht, damit die Notärzte sie untersuchen und versorgen konnten.

Share