fashionmagazin.org

Unterhaltung

Taylor Swift: Prozess gegen Grapsch-DJ beginnt!

Share
Taylor Swift zusammen mit ihrem Anwalt und ihrer Mutter im Gericht in Denver

Laut der Sängerin ereignete sich der Vorfall bei einem Konzert im Jahr 2013.

Popsternchen Taylor Swift an einer "Oscar"-Party in Kalifornien".

Laut der Promi-Seite "Billboard" soll Swift die Situation dem Gericht wie folgt geschildert haben: "Ganz egal, wie sehr ich wegrutschte, sie (die Hand; d.Red.) blieb da".

Tree Paine, die Publizistin der Sängerin Taylor Swift, auf dem Weg ins Gericht. Mueller behauptet, nicht er, sondern einer seiner Freunde habe die damals 23-jährige Sängerin unsittlich berührt. Der Sängerin gehe es um eine symbolische Entschädigung in Höhe von einem Dollar, sagt Swifts Anwalt. Der 27-jährige Superstar nahm an der Eröffnungssitzung des Verfahrens in Denver teil, wie ein Angestellter des Gerichts der Nachrichtenagentur AFP bestätigte. Sie hofft, anderen Frauen, die sexuellen Übergriffen ausgesetzt waren, Mut zu geben, diese öffentlich zu machen. Doch Swift reagierte mit einer Gegenklage wegen sexueller Nötigung.

Laut Swift handelt es sich bei dem Vorfall nicht um einen Unfall: "Es war mit Absicht", so Swift. Dabei sei das Foto entstanden und dabei sei es passiert, erläuterte Swifts Anwalt in seinem Eröffnungsplädoyer. Im vorigen Jahr unterstützte sie die Sängerin Kesha ("Tik Tok") mit 250.000 Dollar für deren Rechtsstreit gegen einen Produzenten, dem Kesha unter anderem sexuellen Missbrauch vorwirft. In der Verhandlung gegen Mueller erstaunt Taylor nun alle - sie fordert nur einen Dollar von dem mutmaßlichen Grabscher!

Mueller sagte, Swift hätte die Polizei kontaktieren sollen und nicht seine Vorgesetzten, die ihn kurze Zeit später feuerten. Andrea Swift hat den Po-Grapscher selbst zwar nicht gesehen, doch gab sie an, als das besagte Foto gemacht wurde, bereits an den Augen ihrer Tochter erkannt zu haben, dass etwas nicht stimmte.

Mögliche Geschworene in dem Prozess wurden gefragt, ob sie Fans der Künstlerin oder des früheren Moderators einer Countrymusikshow seien.

Ein wichtiges Beweismittel stand gleich zum Prozessauftakt im Rampenlicht: Ein Foto, das Swift lächelnd zwischen Mueller und dessen damaliger Freundin zeigt. Acht aus insgesamt 60 Menschen werden für die Jury bestimmt. Es dürfte im voraussichtlich gut eine Woche dauernden Prozess eine entscheidende Rolle spielen.

Share