fashionmagazin.org

Wissen/Technik

Samsung sucht mit generalüberholtem Galaxy Note 8 den Neustart

Share
Bild zum Artikel

Angst vor dem Wettbewerb muss Samsung dabei nicht haben - das Note 8 liefert zum Messeauftakt eine denkbar starke Vorstellung.

Als der Chef der Handysparte von Samsung, DJ Koh, in New York eine leere Bühne betritt, geht es auch um Vergangenheitsbewältigung: Koh präsentiert am Mittwoch das neue Hochklasse-Smartphone von Samsung, das Galaxy Note 8.

Neu ist auch die Kamera: Erstmals setzt Samsung eine Dual-Kamera ein, und die hat zumindest auf dem Blatt viel Potenzial. Jüngst gab es auch Ärger mit dem Akku des Galaxy Note 4. Neben dem USB-C-Steckplatz hat das Note 8 auch einen Kopfhörerausgang. Mit 6,3-Zoll und sehr schmalen Rändern gibt es viel Display. Dadurch fallen die äußeren Maße deutlich kompakter aus als noch beim (hochexplosiven) Vorgänger.

Das Galaxy Note 8 kommt bereits wie erwartet mit einem 6,3 Zoll großen Super-AMOLED-Display daher, welches mit einer Auflösung von maximal 2960 x 1440 Pixeln arbeitet.

Die optische Bildstabilisierung (OIS) für beide Objektive sorgt für gestochen scharfe Bilder. Das darf als Ansage an Apple ausgelegt werden: Beim größeren iPhone-Modell ist seit einem Jahr eine solche Doppel-Linse verbaut (alle Infos zum iPhone 8 finden Sie in unserem Blog). Auch beim Note 8 sind die Display-Kanten abgerundet. Freunde des Bokeh-Modus müssen sich beim Note 8 nicht mehr entscheiden: Das Gerät knipst auf Wunsch zwei Fotos, eines mit und eines ohne Hintergrundunschärfe. Mit dem Galaxy S8 Plus hat Samsung zwar eine neue Designlinie eingeführt, das Note 8 wirkt aber erwachsener und durchdachter. Statt 3500 mAh bietet dieser nur eine Kapazität von 3300 mAh. Aber nachdem das brandgefährdete Note 7 es vergangenes Jahr auf mehrere no-flight-Listen sowie in sämtliche Mainstream-Schlagzeilen geschafft hat, blieb auch Samsung nichts anderes übrig, als heute zunächst von der großen Loyalität der Note-Gemeinde zu sprechen. Eine der Ursachen war, dass das Gehäuse an einer Stelle des großen Akkus einen Kurzschluss erzeugen konnte. Nach dem Akku-Debakel hat Samsung ein neues Qualitätssicherungsprogramm aufgesetzt, um Pannen wie diese künftig auszuschließen.

Das Note reagiert nun noch sensibler auf Eingaben des bereits von früheren Modellen bekannten Stiftes. Mit 64 / 128 / 256 GB samt MicroSD-Karten-Slot dürfte zudem der verfügbare Speicherplatz ausreichend sein.

Der Besitzer eines Note 8 kann sich mit drei verschiedenen biometrischen Erkennungsmethoden auf dem Gerät anmelden: per Fingerabdruck, Gesichtserkennung und Iris-Scanner.

Share