fashionmagazin.org

Sport

"Gibt keinen besseren Abschied": Contador steigt nach der Vuelta vom Rad

Share
CYCLING-FRA-TDF2017-BREAKAWAY

Neben seinen zwei Erfolgen in der Tour de France gewann Contador auch dreimal die Vuelta (2008, 2012 und 2014) sowie zweimal den Giro d'Italia (2008 und 2015). Er wird mit der am 19. August beginnenden Vuelta sein letztes Profirennen bestreiten. "Die Vuelta wird mein letzes Rennen als Radprofi sein", sagte der beim Trek-Team unter Vertrag stehende Contador. Er habe sich diese Entscheidung wohl überlegt. Contador hatte 2007 und 2009 die Tour de France gewonnen, sein dritter Gesamtsieg 2010 wurde ihm nachträglich wegen einer positiven Dopingprobe aberkannt. Daraus entwickelte sich ein längerer Rechtsstreit: Contator schob den Clenbuterol-Nachweis auf ein kontaminiertes Stück Rindfleisch, 2012 wurde er rückwirkend für zwei Jahre gesperrt. Zudem wurde Contador immer wieder mit dem spanischen Dopingarzt Eufemiano Fuentes in Verbindung gebracht.

Der Spanier betonte in seinem Instagram-Post, dass er sich keinen "besseren Abschied" als bei seinem "Heimrennen" vorstellen kann. Contador freue sich bereits auf drei wundervolle Wochen vor Heimpublikum als Abschluss seiner Laufbahn. El Pistolero - wie er von seinen Fans genannt wird - hatte als fünfter Fahrer in der Geschichte des Sports das Kunststück vollbracht, die Gesamtwertung bei allen drei Grand Tours zu gewinnen. Die Veranstalter haben für die letzte große Landesrundfahrt der Saison ein anspruchsvolles Profil gewählt, insgesamt warten neun Bergankünfte auf das Feld.

Share