fashionmagazin.org

Sport

Nach Putins Geschmack: Russland besiegt Neuseeland

Share
Keien gravierenden Fehler: FIFA-Lob für Confed-Cup-Gastgeber Russland

Mit dem Eröffnungsspiel gegen Neuseeland (17:00 Uhr) startet die Sbornaja in den Confederations Cup und muss die große Sehnsucht der heimischen Fans nach einer schlagkräftigen Auswahl erfüllen.

Vor dem Spiel hatte Staatspräsident Wladimir Putin eine kurze Rede zur Eröffnung des Turniers gehalten.

Gelingt Russland kein Sieg, gerät sofort der avisierte Einzug ins Halbfinale in der Gruppe A bei der großen WM-Generalprobe in Gefahr. Nach einem schnellen und direkt gespielten Angriff über drei Stationen lupfte Denis Gluschakow den Ball über den aus seinem Kasten geeilten neuseeländischen Torwart Stefan Marinovic.

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen fand die Eröffnungsshow vor dem ersten Spiel statt. Mit dem Ergebnis und mit bestimmten Spielweisen bin ich zufrieden. Im Abschluss war das Team des früheren Dresdner Torwarts Tschertschessow aber bis zum zweiten Treffer von Russlands Torschützenkönig Smolow viel zu harmlos. Verteidiger Boxall kam noch heran, konnte aber nicht verhindern, dass der Ball zum 1:0 für die Gastgeber über die Linie rollte. Vor der Pause vergab noch Smolow eine gute Möglichkeit (39.). "Wir haben aber noch den ein oder anderen Fehler gemacht", sagte Russlands Trainer Stanislaw Tschertschessow. Die Neuseeländer zeigten sich indes über weite Strecken überfordert und waren mit ihrem 5-3-1-1-System fast ausschließlich auf die Absicherung des Tores ausgerichtet. Russland diktierte das Geschehen, ließ aber weitere gute Chancen liegen. Schließlich war es Smolow, der nach Hereingabe von Samedow den zweiten Treffer erzielte. Auch mit Blick auf die Fußball-WM im kommenden Jahr gebe es keine gravierenden Problemfelder.

Das Stadion in St.

Share