fashionmagazin.org

Sport

Lettin Ostapenko erste Finalistin in Paris

Share
Regenchaos bei French Open: Kristina Mladenovic scheitert in Paris an Bacsinszky

Paris. Die Lettin Jelena Ostapenko hat ihre wundersame Reise bei den French Open fortgesetzt und mit einem Erfolg im Geburtstags-Halbfinale gegen die Schweizerin Timea Bacsinszky zum ersten Mal in ihrer Karriere ein Grand-Slam-Finale erreicht.

Ostapenko, die vor zwei Tagen 20-jährig geworden war, ist erst die zweite ungesetzte French-Open-Siegerin nach der Britin Margaret Scriven 1933.

Halep, 25, indes verpasste durch ihre zweite Finalniederlage von Paris nach 2014 den möglichen erstmaligen Sprung an die Spitze der Weltrangliste - die Nummer eins bleibt die Kielerin Angelique Kerber, trotz iher Erstrundenniederlage in Roland Garros. Ostapenko, sie feierte am vergangenen Donnerstag ihren 20. Geburtstag, gewann erstmals in ihrer Karriere ein Turnier. Mehr dazu im Hilfebereich. Ostapenko gewann das spannende Duell der Geburtstagskinder und steht völlig überraschend im Endspiel.

Nach 1:59 Stunden verwandelte Ostapenko auf dem Court Philippe Chatrier ihren ersten Matchball mit ihrem 54.

Die Waadtländerin unterliegt im Halbfinal der Lettin Jelena Ostapenko 6:7 (4:7), 6:3, 3:6. Es war der erste WTA-Titel von Ostapenko überhaupt. Als kleines Kind habe ich die Spiele hier im Fernsehen geschaut und jetzt habe ich hier gewonnen. "Es war eine enge Partie. Vielleicht klappt es beim dritten Mal", sagte die 32-jährige Grönefeld, die sich bislang zwei Mixed-Major-Titel holen konnte.

Ostapenko gelangen im Halbfinale 50 direkte Gewinnschläge. "Ich bin überglücklich, zum zweiten Mal in Paris im Finale zu stehen", sagte die Rumänin. Damals war sie an der Seite des Niederländers Jean-Julien Rojer erfolgreich. Selbst als die lettische Hymne zu Ehren der Überraschungssiegerin der French Open gespielt wurde, stemmte die ungesetzte Ostapenko den Coupe Suzanne Lenglen eisern in die Höhe. Zunächst trifft der Brite Andy Murray in Paris ab 12.45 Uhr auf den Schweizer Stan Wawrinka. Den ausgeglichenen ersten Satz gab Ostapenko jedoch nach 36 Minuten und bezeichnenderweise mit ihrem 23.

Das zweite Halbfinale bestreiten "Sandplatz-König" Rafael Nadal aus Spanien, der seinen 10.

Share