fashionmagazin.org

International

Hochhausbrand in London: Zahl der Todesopfer steigt auf 12

Share
Rauch und Flammen schlagen aus dem Hochaus im Zentrum Londons

Bei dem verheerenden Hochhaus-Brand in London handelt es sich nach den Angaben von Scotland Yard nicht um einen Terror-Anschlag. Die genaue Zahl der Todesopfer ist offen. Die Brandschützer hätten inzwischen alle 24 Stockwerke des Gebäudes erreicht, sagte ein Sprecher am Abend. Das bestätigte Scotland Yard. Die Baufirma Rydon reagierte schockiert auf den Hochhausbrand.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan sprach von einem "bedeutenden Vorfall" - eine Bezeichnung der britischen Behörden für eine Lage, die besondere Vorkehrungen durch einen oder mehrere Rettungsdienste erfordert. Trümmerteile flogen aus dem Gebäude, wie ein dpa-Reporter berichtete. Die britische Premierministerin Theresa May zeigte sich "tief betroffen von den tragischen Todesfällen". Augenzeugen berichteten auf Twitter, dass Schreie aus dem Gebäude zu hören waren. Die Bundesregierung würdigte den Kampf der Rettungskräfte gegen die Flammen.

Die Polizei twitterte, die Gegend nordwestlich vom Hyde Park solle gemieden werden. Hin und wieder knallte es in dem 27-stöckigen Gebäude.

In dem Haus befinden sich auch Stunden nach Ausbruch des Feuers noch immer Menschen, wie die BBC berichtete. Die Polizei riegelte alle Wege hermetisch und weiträumig ab.

Die Beamten wurden eigenen Angaben zufolge am Mittwoch kurz nach 01.00 Uhr (Ortszeit) alarmiert. Der erste Notruf sei um 00.54 Uhr (Ortzeit) eingegangen, hieß es in einem Feuerwehr-Statement. Im Einsatz waren 200 Feuerwehrkräfte und 40 Löschfahrzeuge. Die Crews arbeiteten "unter extrem schwierigen Bedingungen, um Menschen zu retten und den Großbrand unter Kontrolle zu bekommen". Eine Schule in der Nähe des brennenden Gebäudes blieb geschlossen. Bei den Löscharbeiten wurden mehrere Feuerwehrleute verletzt, sagte Feuerwehrchefin Cotton.

Share