fashionmagazin.org

Gesundheit

Wie viel Pipi ist in Schwimmbecken?

Share
Den Uringehalt in öffentlichen Schwimmbädern haben kanadische Forscher unter die Lupe genommen

In allen Anlagen fanden sie Urin.

So hätten sich in einem der getesteten klassischen Schwimmbecken mit etwa 830.000 Litern Wasser 75 Liter Pipi - 0,009 Prozent - befunden, wie aus einer am Mittwoch in einer Fachzeitschrift veröffentlichten Studie (PDF) der kanadischen Universität Alberta hervorgeht. Kanadische Wissenschaftler haben nun einen Schnelltest entwickelt, der aufspürt, wie viel Urin tatsächlich im Wasser enthalten ist. Dabei ermittelten sie die Menge eines häufig genutzten künstlichen Süßstoffes, den der menschliche Körper nahezu unverändert wieder ausscheidet. Den jeweiligen Wert verglichen sie mit Proben aus Wasserleitungen, mit denen die Becken gefüllt werden.

Reiner Urin ist zwar steril, in einem Schwimmbecken kann er sich der Studie zufolge aber mit verschiedenen Chemikalien, die dem Wasser zugesetzt sind, verbinden und dadurch die Gesundheit von Schwimmern gefährden.

Das Problem beim Wasserlassen im Schwimmbecken ist dabei nicht nur, dass es eklig ist, sondern dass Urin im Pool mit Chlor zu einem sogenannten Desinfektionsnebenprodukt reagiert, das gesundheitsschädlich ist, wie die American Chemical Society im Video unten erklärt.

Lindsay Blackstock vom Forscherteam sagte: "Unsere Studie liefert zusätzliche Beweise, dass Menschen wirklich in öffentliche Schwimmbecken pinkeln".

Share